Simulationsmodelle

Präzise Simulationsmodelle stellen eine wesentliche Grundlage und Voraussetzung für die erfolgreiche Umsetzung der Planungsaufgaben dar. Auch die Überprüfung der NAR-konformen Eigenschaften von Erzeugungseinheiten und Erzeugungsanlagen ist nur auf Basis hochgenauer Simulationsmodelle möglich.

DIgSILENT entwickelt Simulationsmodelle, insbesondere für die Anwender der PowerFactory Software auf Basis der DSL- oder C++ Programmiersprache. Basis der Modellentwicklungen sind technische Daten, Konstruktionszeichnungen, Wärmeschaltbilder, Regelschemata sowie insbesondere Anlagen- und Komponentenmessungen als Voraussetzung von Modellvalidierungen. Simulationsmodelle können als offene, gekapselte, d.h. nicht sichtbare, oder als kompilierte Modelle verfügbar gemacht werden. Typische Modellentwicklungen sind:

  • Kraftwerksmodelle (Generator mit Regelung, Dampfkraftwerk, Gasturbine, Hydraulisches Kraftwerk, VKM, BHKW, Windturbine, PV, Speicher, etc.)
  • Modelle von HGÜ-Systemen (EMT/RMS) und anderer leistungselektronischer Komponenten einschließlich der Regelungen
  • Schutzgeräte und Netzregeleinrichtungen

Consulting Services im Überblick

  • Entwicklung vollständiger und geprüfter Netzprojekt-Datenbanken zum direkten Einsatz der PowerFactory Software
  • Entwicklung hochpräziser Kraftwerksmodelle für Windturbinen, PV-Erzeuger, Verbrennungskraftmaschinen (VKM), Dampfkraftwerke, hydraulische Kraftwerke, Gasturbinen und Sonderanlagen
  • Modellvalidierung von Kraftwerksmodellen auf Basis von Komponenten- oder Anlagenmessungen
  • Entwicklung von Simulationsmodellen für HGÜ-Anlagen (VSC, LCC) einschließlich vollständiger Netzmodelle (RMS und EMT Modelle)
  • Anbindung von Hersteller-DLL sowie Erstellung gekapselter Modelle
  • Ermittlung optimierter Einstellungen von Reglern
  • Entwicklung und Optimierung von Regelstrategien

Smart Grids

Smart Grids befinden sich derzeit in einer initialen Entwicklungsphase. DIgSILENT unterstützt F&E-Aktivitäten weltweit, insbesondere im Bereich der Co-Simulation unter Einbeziehung von IKT, Virtuellen Kraftwerken, Betrieb von Speichern, Einsatz von regelungstechnischen Komponenten zur Laststeuerung und bei der Umsetzung von Verfahren zur verbesserten Integration dezentraler Erzeugung unter Berücksichtigung von Netzplanung- und Netzbetrieb.

Consulting Services im Überblick

  • Smart-Grid-Strategien und -Roadmaps
  • Dezentrale Speichersysteme (marktgeführt/netzdienlich)
  • Auswirkung des Einspeisemanagements auf Netzausbauvorhaben
  • Demand-Side-Management
  • Smart Grid Koordination durch Einsatz von IKT
  • Smart Grid Co-Simulation
  • Virtuelle Kraftwerke