PRÜFLABOR FÜR NAR- KONFORMITÄT

Das Prüflabor für NAR-Konformität der DIgSILENT GmbH führt Messungen und Prüfungen an der betriebsbereiten Anlage (Typ 1-EZE) nach dem Einzelnachweisverfahren gemäß FGW TR 3 durch. Aufbauend auf einer über 30-jährigen, im internationalen Umfeld erworbenen Erfahrung im Bereich der Kraftwerks- und Netzmessungen, hat DIgSILENT das Einzelnachweisverfahren initiativ und maßgeblich in die Richtlinien der FGW eingebracht. Die aktuellen TAR beziehen sich auf dieses Verfahren für Erzeugungsanlagen für die Einheitenzertifikate aus technischen oder wirtschaftlichen Gründen nicht erstellt werden können.

Das Prüflabor für NAR-Konformität der DIgSILENT GmbH ist DIN EN ISO/IEC 17025 akkreditiert. Die Akkreditierung gilt für den in der Urkundenanlage D-PL-20970-01-00 festgelegten Umfang. Die verfahrenstechnischen Aspekte des Einzelnachweisverfahrens wurden in enger Zusammenarbeit mit der Zertifizierungsstelle für Netzverträglichkeit der TÜV SÜD Industrie Service GmbH entwickelt. Aus dieser gemeinsamen Entwicklungs- und Richtlinienarbeit ist eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Zertifizierungsstelle der TÜV SÜD Industrie Service GmbH und des DIgSILENT Prüflabors entstanden. Unter der Federführung der TÜV SÜD Zertifizierungsstelle bietet DIgSILENT zusätzlich als abhängiger Dienstleister ein umfangreiches Leistungspaket für die Umsetzung des Einzelnachweisverfahrens für Erzeugungsanlagen mit Synchrongenerator (Typ 1-EZE) an.

Unsere Leistungen im Detail

DURCHFÜHRUNG VON KRAFTWERKSMESSUNGEN NACH FGW TR 3

  • Auswertung der vorläufigen Konformitätsbewertung sowie des Anlagenzertifikats C
  • Entwicklung eines Messstellenplans zur Erfassung aller erforderlichen Signale der Erzeugungseinheiten (EZE) und aller weiteren Signale der Erzeugungsanlage (EZA) (einschließlich des NAP und des EZA-Reglers).
  • Erstellung eines Messkonzepts zur Realisierung eines einheitlichen, virtuellen Messsystems auf Basis des DIgSILENT PFM300-GCC Monitoringsystems zur zeitsynchronen Erfassung sämtlicher EZE- und EZA-Signale an den jeweils erforderlichen Standorten.
  • Entwicklung eines auf die zu zertifizierende Anlage angepassten Mess- und Versuchsplans zur umfassenden Umsetzung der nach FGW TR 3 erforderlichen Messungen und Prüfungen, sowie darüberhinausgehende Prüfungen gemäß TAR.
  • Das verwendete DIgSILENT PFM300-GCC Messsystem wird vor jedem Einsatz hausintern nach DAkkS-Vorschriften kalibriert und kann optional in der EZE/EZA verbleiben, um die TAR-Anforderungen der Störschreiberüberwachung effizient umzusetzen.
  • Nach Abschluss der FGW TR 3-Messungen kann das DIgSILENT PFM300-GCC Messsystem über Fernzugriff mit einer Überwachungs- und Auswertestation verbunden werden. Die GCC-Funktionalität stellt dabei sicher, dass ausschließlich für die Bewertung der NAR-Konformität relevante Aufzeichnungen berücksichtigt werden.

ERSTELLUNG VON KONFORMITÄTSSTUDIEN NACH FGW TR 8 BZW. FGW TR 4

Vorläufige Konformitätsstudien

  • Einholung der Daten zur Beschreibung und Bewertung der Erzeugungsanlage
  • Beurteilung vorliegender Daten und Abstimmung mit den Anforderungen der TAR und des Netzbetreibers
  • Überprüfung von Modelldaten. Erstellung und Anwendung der Simulationsmodelle
  • Ermittlung sämtlicher Anlageneigenschaften gemäß anzuwendender Netzanschlussrichtlinie innerhalb der vorläufigen Konformitätsstudie
  • Koordinierende Unterstützung des Anlagenerrichters und des Netzbetreibers bei allen Belangen

Endgültige Konformitätsstudie

  • Erstellung der endgültigen EZE/EZA-Simulationsmodelle
  • Auswertung der gemäß FGW TR 3 durchgeführten Kraftwerksmessungen
  • Validierung des Simulationsmodells gemäß FGW TR 4 auf Basis der Messergebnisse
  • Ermittlung der finalen EZE/EZA-Kennwerte innerhalb der endgültigen Konformitätsstudie

SIMULATIONSMODELLE UND MODELLVALIDIERUNG

Das Einzelnachweisverfahren basiert auf der Anwendung von Simulationsmodellen. Auf Basis unserer langjährigen internationalen Erfahrung erstellen wir validierte Simulationsmodelle, die das Kernstück des Einzelnachweisverfahrens darstellen

  • Simulationsmodelle komplexer GuD-Anlagen mit Prozessdampf- oder Heizdampfauskopplung und koordinierten Frequenz-Leistungs- und Druckregelungen
  • Nachbildung komplexer Dampfkraftanlagen einschließlich ORC-Technologien
  • Wasserkraftanlagen aller Bauarten mit komplexen hydraulischen Systemen
  • Verbrennungskraftmaschinen (VKM / Gas- und Dieselmotoren)
  • Regeleinrichtungen zur Turbinen- und VKM-Regelung
  • Spannungsregler mit Erregereinrichtungen inkl. Power System Stabilizer (PSS)
  • Anlagenregler für die verteilte Regelung von Wirk- und Blindleistung inkl. der Regelung von Transformatorstufenstellern

Prüfung und Zertifizierung