Betriebsmittelmodelle

Eine umfassende Reihe von Betriebsmittel-Modellen und -Bibliotheken steht in PowerFactory zur Verfügung, um die Modellierung von allen Netzelementen unter Einbeziehung von Regeleinrichtungen und Schutzgeräten zu ermöglichen.

  • Große, umfangreiche Betriebsmittelbibliothek, komplett versionsgestützt mit regelmäßigen Modellaktualisierungen
  • Synchronmaschinen: Motoren/Generatoren, Komplexität auswählbar (Klassisch, Standard (2.2), Modell 3.3, asynchroner Anlauf)
  • Asynchronmaschinen: Motoren/Generatoren, Standard (Einfach- oder Doppelkäfig ASM), mit Sättigung (Einfachkäfig ASM) und doppelt gespeiste ASM; Maschinenparameter-Identifikation
  • Statischer Generator für die generische Modellierung von Windturbinen, Photovoltaikanlagen, Brennstoffzellen und Mikroturbinensystemen, Batterie- und Wasserspeicheranlagen, etc.; Unterstützung im Lastfluss von Wind-Leistungskurven für Windturbinen
  • PV-Anlagen Modell mit integrierter Berechnung der Einspeisung in Abhängigkeit des Sonnenstands (für Lastfluss und Quasi-Dynamische Simulation)
  • Externes Netzmodell ermöglicht einfache Darstellung von externen Versorgungssystemen
  • Allgemeines und komplexes Lastmodell, spezielles MS- und NS-Lastmodell, einschließlich Eingabe basierend auf jährlichen Energieverbrauchswerten und Lastprofilen
  • AC/DC Freileitungen: Definition mittels elektrischer Parameter oder Freileitungsmast-Geometrie, Unterstützung von Koppelgruppen einschließlich AC/DC Hybridmastsystemen, Berechnung von elektrischen Parametern für Freileitungsmast-Geometrie, konzentrierte (PI-Modelle) und verteilte Parameter Modelle (Optionen: konstante Parameter, frequenzabhängige Parameter im Modalbereich, frequenzabhängige Parameter im Phasenbereich), Unterstützung aller Berechnungsmodule (Lastfluss, Oberschwingungen, RMS, EMT usw.) und Systemuntersuchungen (Lastfluss, transiente Stabilität, TRV-Auswertungen, Leiterzuschaltung, Spulenschaltung, Blitzschlag, etc.)
  • AC/DC Kabelsysteme: Definition mittels elektrischer Parameter oder Kabelgeometrie (Einleiterkabeltyp oder Multileiterkabeltyp), Unterstützung von Koppelgruppen für Kabel einschließlich (AC/DC Kabelsystemen), konzentrierte (PI-Modelle) und verteilte Parameter Modelle (Optionen: konstante Parameter, frequenzabhängige Parameter im Phasenbereich), Unterstützung aller Berechnungsmodule (Lastfluss, Oberschwingungen, RMS, EMT usw.) und Systemuntersuchungen (Lastfluss, transiente Stabilität, TRV-Auswertungen, Kabel-Einschaltung)
  • Schienenverteilsysteme: vereinfachte und detaillierte Diagramme, Einzel-, Doppel 1 ½ -Sammelschienen, mit/ohne Längstrennung, mit/ohne Überbrückung
  • Transformatoren: 2-, 3- und 4-fach Wicklungstransformatoren/Auto-Transformatoren, Booster Transformatoren
  • Modellierung von HGÜ-Systemen: LCC Umrichter, Gleich-/Wechselrichter, VSC mit zwei Stufen, Halb- und Vollbrücken-MMC-Umrichter, Pulsgenerator
  • HGÜ -MMC Modelle für Typ 3 (hoher Detaillierungsgrad, basierend auf vereinfachte schaltbare Widerstände) bis zu 7 Stk. möglich (RMS-Lastfluss) nach CIGRÉ (TB 604)
  • Darstellung von zahlreichen Leistungselektronik (LE)-Modellen mittels Built-in-Modelle: PWM Umrichter, Gleichrichter/Wechselrichter, Motor-Softstarter, DC/DC Wandler
    • Modellierung der benutzerdefinierten LE-Topologie mittels einzelner Komponenten aus dem EMT-Bereich (AC-DC Verbindungsleitungen, Dioden, IGBT, Thyristoren, Halb- und Vollbrücken, MMC-Ventile, induktive DC-Kopplung)
    • Erstellung von benutzerdefinierten LE-Komponenten innerhalb von Submodellen aus dem EMT-Bereich, auf diese Weise entstehen vereinfachte und einheitliche Netzdiagramme
  • Statischer Blindleistungskompensator (SVC), Thyristorgesteuerter Serienkompensator (TCSC), Kompensation/Filter Modelle und Oberschwingungsfilter (single- and double tuned, high pass)
  • Modelle für Zweigelemente: gestufte Spannungsregler, Serieninduktivität, Serienkapazität, allgemeine Impedanz, Leistungsschalter Modelle (TRV-Kurven, SF6-Schalter Lichtbogenmodell, etc.)
  • Weitere Modelle: Gleich-/Wechsel- Spannungs-/Stromquellen, DC-Speicher, DC-Maschinen, DC Lasten, Fourier- und Oberschwingungssignale, Impuls Stromquelle
  • Signalanalyse-Modell: Fast Fourier-Transformation (FFT)
  • Schutzrelais mit über 30 grundlegenden Schutzfunktionsblöcken, umfassende Schutzrelaisbibliothek stationäre und dynamische Berechnungen
  • Reglermodelle: Anlagen- und Sekundärregler mit verschiedenen Reglermethoden, wie die Regelung von Transformatorstufen, virtuellen Kraftwerken und Lastfluss-Leistungskurven für Generatoren
  • Zeit- und Zeitprofil-Charakteristiken für ein vereinfachtes Modellieren von (sich wiederholenden) Zeitreihen
  • Parameter-Charakteristiken (Skalierungsfaktor, Vektor, Matrix, Dateiverweise) für das Nachbilden von Lastprofilen, zeit- oder wetterabhängigen Wind-/PV-Einspeisungen, Temperaturabhängigkeiten, etc.
  • Zusammengesetzte Modelle für Zweige und Knoten, Vorlagen-Bibliothek für die Bearbeitung von zusammengesetzten Modellen
  • Elemente zur Organisation und Gruppierung (Zonen, Netzgebiete, Begrenzungen, Stromkreise, Trassen, Betreiber, Eigentümer, etc.)
PowerFactory