Netzmodell-Management

PowerFactory kommt in einer hierarchischen, objektorientierten Einbenutzer- oder Mehrbenutzerdatenbankumgebung zum Einsatz, die alle für eine Berechnung bzw. Analyse benötigten Daten enthält, welche in Bibliotheken und PowerFactory-Projekten verwaltet werden. Flexible Werkzeuge sowohl für die Anzeige, Bearbeitung und gemeinsame Nutzung von Daten als auch zur Verwaltung von Benutzerkonten und Projekten, einschließlich Optionen zur Archivierung und Datenbankverwaltung, werden angeboten.

  • Benutzerfreundlicher und leistungsfähiger Daten-Manager, mit Adressleiste für eine verbesserte Navigation
  • Netzmodell-Manager mit Tabellenansicht für eine vereinfachte Verwaltung von Betriebsmitteldaten und Ergebnissen
  • Flexible Gruppierungs- und Filterfunkion
  • Unterstützung von Netzvarianten und Ausbaustufen mit Zeitstempel und Varianten-Manager
  • Hochflexibles Berechnungsfallkonzept mit definierbaren Betriebs-Szenarien, Variationen, Netzen und Triggern
  • Betriebsfall-Manager: Anzeige und Bearbeitung von Betriebsdaten
  • Projektübersichtsfenster mit erweiterter Funktionalität für ein vereinfachtes Management von Berechnungsfällen
  • Daten-(Modell-)Erweiterungskonzept für die individuelle ­Anpassung mit benutzerdefinierten Klassen und Attributen
  • Flexible Parameter-Charakteristiken und Ganglinien
  • Anlegen von Projektversionen
  • Datenbank mit Undo-Funktion & Rücksetzen auf vergangene Zustände
  • Unterstützung von Master- und abgeleiteten Projekten mit ­Vergleichs- und Abgleichswerkzeugen
  • Assistent zur Projektzusammenführung sowie zur Projekt­konnektierung (horizontal/vertikal)
  • Verschlüsselung von lokalen Datenbanken
PowerFactory