Lastflussberechnung

DIgSILENT PowerFactory bietet eine große Auswahl an Lastflussberechnungsverfahren einschließlich einer vollständigen AC-Newton-Raphson-Methode (symmetrisch und unsymmetrisch) sowie eines linearen DC-Lastflusses. Die verbesserte, nicht entkoppelte Lösung nach der Newton-Raphson-Methode mit Iterationen von Strom- oder Leistungsgleichungen ermöglicht typischerweise Rundungsfehler von weniger als 1 kVA für alle Sammelschienen.  Die implementierten Algorithmen bieten eine ausgezeichnete Stabilität und Konvergenz. Mehrere überlagerte Iterationsstufen gewährleisten eine Konvergenz unter allen Bedingungen, mit optionaler automatischer Relaxation und der Änderung von Nebenbedingungen. Die Analyse des DC-Lastflusses, berechnet nach Wirkleistungsflüssen und Spannungswinkeln, ist extrem schnell und robust (lineares System; keine Iterationen erforderlich).

  • Symmetrischer und unsymmetrischer Lastfluss für gekoppelte AC- und DC-Netze
  • Lastfluss-Analyse vermaschter DC Super-Grids
  • Modernste numerische Solver für schnelle und robuste Konvergenz von beliebigen Anfangsbedingungen
  • Optionen zur Wirk- und Blindleistungs- sowie zur Spannungsregelung, wie z. B. SVC, Stufenregler für Kompensationsanlagen und Transformator­stufenschalter
  • Anlagen- und Netz-Regeleinrichtungen inkl. Q(U)-, cosphi(P)-, Q(P)-Kennlinien und Statiken
  • Lokale Regelungen und Fernregelungen
  • Sekundär- und Primärregelung, Berücksichtigung der Trägheitsmomente
  • Verteilter Slack nach Last und Erzeugung, inklusive Regelung von Netz­austauschleistungen
  • Berücksichtigung von Wirk- und Blindleistungsgrenzen, einschließlich (spannungsabhängige) Leistungskurven von Generatoren
  • Genaue Modellierung von Asynchronmaschinen
  • Spannungsabhängiges Lastmodell
  • Benutzerdefinierte Lastfluss-Reglermodelle
  • Einfache Skalierung von Lasten und Erzeugern, automatische Abgangs­skalierung (symmetrisch und unsymmetrisch)
  • Bestimmung der „Gefährdeten Leistung“
  • Berücksichtigung von Temperaturabhängigkeiten
  • DPL-Skripte für Zeitreihen und zusätzliche Funktionserweiterungen